Loro Parque Teneriffa

Mit AIDAperla auf den Kanaren – Ganz allein im Loro Parque!

Dies ist der zweite Teil des Reiseberichts unserer Reise mit AIDAperla vom 05.-12.06.2021. Solltest du den ersten Artikel verpasst haben, starte am besten hier.

Teneriffa im Doppelpack

Am nächsten Morgen erwachten wir bereits im Hafen von Santa Cruz de Tenerife, der Hauptstadt von Teneriffa. Da für die größte der kanarischen Inseln gleich zwei Tage auf dem Programm standen, verbrachten wir den ersten Tag ganz gemütlich auf der AIDAperla.

Nach dem Frühstück im Markt Restaurant wollten die Jungs unbedingt wieder im Four Elements planschen gehen und als liebe Eltern erfüllten wir ihnen diesen Wunsch natürlich auch. 😉 Das angenehme an so einem Hafentag ist übrigens die Tatsache, dass das Schiff noch leerer ist, als es ohnehin schon der Fall war. Wir hatten im Lazy River und auf den Rutschen also jede Menge Platz für uns! Und für die kleinen Seeräuber wurden die Badepausen auf der Leinwand wieder mit einem Film verkürzt.

AIDAperla Kanaren
Der Lazy River auf AIDAperla
AIDAperla Kanaren
Kinozeit im Four Elements

Der Nachmittag brachte dann eine absolute Premiere mit sich: Obwohl wir wirklich begeisterte Kreuzfahrer sind, kamen wir in der Vergangenheit noch nie in den Genuss einer Partie Shuffleboard. Das sollte sich nun allerdings ändern, denn die Kids wollten das älteste Schiffsspiel der Welt unbedingt einmal selbst ausprobieren. Und wie sich herausstellte, brachten sie dafür sogar mehr Talent mit als Mama und Papa! 😉

AIDAperla Kanaren
Das erste Mal Shuffleboard

Nach dem Shuffleboard gönnten wir uns noch ein wirklich leckeres Stück Kuchen im Theatrium und lauschten nebenbei der nautischen Stunde.

AIDAperla Kanaren
Die nautische Stunde im Theatrium
AIDAperla Kanaren
Der Kuchen an Bord war richtig lecker!

Hilfe, ich bin schon wieder Kandidat bei WWM!

Aufmerksame Leser meines Blogs haben in der Vergangenheit vielleicht schon mitbekommen, dass ich vor zwei Jahren Kandidat bei „Wer wird Millionär?“ auf AIDAblu war. Mein damaliger Auftritt war ganz in Ordnung, mit 8.000 Punkten hatte ich mich aber auch nicht wirklich mit Ruhm bekleckert.

Natürlich wurde das beliebte Ratespiel auch auf der Jubiläumsreise mit AIDAperla wieder gespielt und wie es der Zufall wollte, schaffte ich es auch dieses Mal wieder auf den begehrten Stuhl. Passend zum Thema der Reise drehte sich bei den Fragen in der Quizrunde alles rund um 25 Jahre AIDA. Bei der Auswahlfrage musste ich AIDA „D-I-V-A“ in die richtige Reihenfolge bringen und auch in der Folge ging es bei allen Fragerunden um die Kussmundflotte.

AIDAperla Kanaren
Ich bin wieder Kandidat bei „Wer wird Millionär?“

Dabei schlug ich mich bei Quiz-Masterin Birte recht wacker und schaffte es tatsächlich bis zur 125.000-Punkte-Frage, welche mir einen 1.000-Reisegutschein beschert hätte. Wäre ich zu diesem Zeitpunkt ausgestiegen, hätte ich einen 300-Euro-Gutschein für die Kunstgalerie sicher gehabt – meine Joker hatte ich im Vorfeld bereits verbraucht. Frei nach dem Motto „Hopp oder Top“ wurde allerdings der Zocker in mir geweckt und ich entschied mich ohne Hilfe für eine der vier Antwortmöglichkeiten. Am Ende war es leider die falsche Entscheidung, als Trostpflaster gab es für 16.000 Punkte aber immerhin noch ein Fotoshooting mit der ganzen Familie. 😉 Hättet ihr denn gewusst, welches AIDA-Schiff als Erstes nicht von der Landseite sondern direkt auf dem Schiff getauft wurde?

Single-Show auf AIDAperla

Nachdem sich mein Puls wieder auf ein normales Level beruhigt hatte, verfolgten wir nach meinem Auftritt bei Birte natürlich auch wieder ihre abendliche Prime-Time. Zu Gast waren dieses Mal die Musikerinnen Johna und Sihna Maagé, welche die ganze Reise musikalisch begleiteten. Auf der Bühne zu sehen war auch wieder Daniel, seines Zeichens Single und AIDA-Crew-Mitglied, welcher von Birte permanent verkuppelt werden sollte. 😉 Ein kleiner Running-Gag, der jeden Abend aufs Neue für Lacher im Theatrium sorgte.

AIDAperla Kanaren
Single-Mann Daniel bringt die Getränke
AIDAperla Kanaren
Gute Nacht, Teneriffa!

Wir haben den Loro Parque ganz für uns allein!

Der zweite Hafentag auf Teneriffa hielt ein wirkliches Highlight für uns bereit: Den Besuch des Loro Parques! Das Besondere an diesem Ausflug war, dass der Zoo ausschließlich für die Gäste von AIDAperla öffnete. Eine exklusive Tour, die als 4-köpfige Familie mit 340 Euro allerdings auch einen stolzen Preis hatte. Aber gut, wir mussten lange Zeit verzichten, da kann man sich auch mal etwas gönnen!

AIDAperla Kanaren
Guten Morgen, Teneriffa!

Der Bus zum Park startete um 8:15 Uhr direkt vor der AIDAperla und war zu unserer Überraschung deutlich voller besetzt, als es AIDA in diesen Zeiten angekündigt hatte. Aufgrund der aktuellen Hygienerichtlinien sollte eigentlich jede zweite Sitzreihe unbesetzt bleiben, auf während unser 45-minütigen Fahrt in den Loro Parque konnte davon allerdings keine Rede sein.

Gegen 9 Uhr erreichten wir schließlich den Park und hatten nun 4,5 Stunden Zeit, um das ganze Areal zu erkunden. Für den gezahlten Preis hätten wir uns einen längeren Aufenthalt gewünscht, die Zeit reichte aber aus, um alle vier Shows im Zoo anzuschauen. Und auch wenn Tierschützer das vielleicht anders sehen mögen, war es ein tolles Erlebnis, die Seelöwen, Papageien, Delfine und Orkas bei ihren Kunststückchen zu bewundern. Schaut euch am besten einfach die Fotos an! 🙂

Loro Parque Teneriffa
Erstklassige Haltungsnoten!
Loro Parque Teneriffa
Auch die Orcas machten eine gute Figur!
Loro Parque Teneriffa
Und auch die Seelöwen stehen dem nicht nach! 😉

Vor und nach den Shows konnten wir uns im ganzen Park frei bewegen und die übrige Tierwelt entdecken. Auch wenn die Zeit auch hier relativ knapp bemessen war, haben wir so ziemlich alle Tiere im Schnelldurchlauf abgeklappert, bevor es mit dem Bus wieder in Richtung AIDAperla ging. Als kleine Zugabe gab es auf der Fahrt zurück noch eine kleine Panoramafahrt auf Teneriffa, welche mit einer Vielzahl von Informationen durch unsere Reiseleiterin begleitet wurde.

Loro Parque Teneriffa
Eindeutig der Boss!
Loro Parque Teneriffa
Auch Erdmännchen waren zu bestaunen!
Loro Parque Teneriffa
Und natürlich auch zahlreiche kunterbunte Vögel

Shuffleboard mit Itzi auf AIDAperla

Zurück auf dem Schiff gönnten wir uns erstmal einen kleinen Snack im French Kiss Restaurant. Für Frau Urlaubspapa gab es einen Flammkuchen und für mich ein wirklich ausgesprochen leckeres Laugen-Baguette. Die Jungs waren süß unterwegs und genossen jeder ein Stück Kuchen.

AIDAperla Kanaren
Ganz schön lecker!

Die kleine Stärkung konnten sie gut gebrauchen, denn wenig später wartete auch schon wieder eine Partie Shuffleboard auf die beiden Räuber. Dieses Mal allerdings in einer ganz besonderen Version, denn kein geringerer als Itzi hatte sich für ein spannendes Match angekündigt. Nachdem der Clubbie ein paar gekonnte Schläge präsentierte, stand er natürlich auch noch für ein Fotoshooting mit den anwesenden Kindern zur Verfügung.

AIDAperla Kanaren
Itzi gab sich die Ehre

Das Auslaufen aus Teneriffa erfolgte am Abend mit fast einer Stunde Verspätung, da sich einer der Ausflugsbusse aufgrund eines Staus verspätete. Da den Kindern schon wieder ordentlich der Magen knurrte, genossen wir diesen tollen Moment daher nur kurzzeitig an Deck, bevor wir im Marktrestaurant ebenfalls einen hervorragenden Blick auf die Fahrt aus dem Hafen hatten.

AIDAperla Kanaren
Das Essen im Markt-Restaurant
AIDAperla Kanaren
Das Auslaufen aus Teneriffa war inklusive

In der ersten Show des Abends hatten Johna und Sihna Maagé bei ihrem Konzert aufgrund des verspäteten Auslaufens leider viel zu wenig Zuschauer, tolle Klänge bekamen wir von den beiden Damen aber natürlich trotzdem zu hören.

AIDAperla Kanaren
Johna und Sihna Maagé

Mysteriös wurde es wenig später bei Mentalist Harry Sher. Man sollte meinen, dass es für alle Dinge eine plausible Erklärung gibt, in der 45-minütigen Show des studierten Psychologen kann man daran aber auch mal zweifeln. 😉 Solltet ihr auch einmal das Vergnügen haben, mit Harry Sher an Bord zu sein, dann solltet ihr euch seine Shows nicht entgehen lassen. Das ist wirklich beste Unterhaltung, die ich in dieser Form so nicht erwartet hätte!

AIDAperla Kanaren
Harry Sher bei seiner Show

PCR-Test am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Der nächste Halt unserer Reise mit AIDAperla war Fuerteventura. Hier entschieden wir uns wieder für einen Tag auf dem Schiff, denn unser Landgang auf der Insel war erst für die folgende Woche geplant.

„Folgewoche? Eure Tour dauerte doch nur eine Woche!?“

Ein aufmerksamer Leser dieser Seite

Richtig, unsere Geburtstagsreise dauerte natürlich nur eine Woche. Da wir aber aufgrund unserer Elternzeit noch genügend freie Kapazitäten hatten, verlängerten wir die Reise an Bord ganz einfach um eine weitere Woche. Der aufgerufene Preis für eine Veranda-Kabine war einfach zu verlockend! 😉

AIDAperla Kanaren
Gleich geht es zum PCR-Test!

Aus diesem Grund mussten wir trotz Impfung auch noch mal zum PCR-Test, welcher für alle Durchreisenden verpflichtend ist. Allen Horrorgeschichten in diversen Facebook-Gruppen zum Trotz war der Nasen- und Rachenabstrich im Bord-Hospital vollkommen harmlos und in wenigen Sekunden erledigt. Bei unserem 6-jährigen Sohn wurde sogar auf das Stäbchen in der Nase verzichtet.

Fast 40 Grad im Schatten

An Bord zu bleiben war an diesem Tag übrigens die richtige Entscheidung, denn der Calima-Wind aus der Sahara bescherte uns Temperaturen von nahezu 40 Grad im Schatten. Ein Ausflug unter diesen Bedingungen wäre daher eher Qual als Lust gewesen.

AIDAperla Kanaren
Wir schieben eine ruhige Kugel!

Wir entspannten daher die meiste Zeit im Pool, wechselten uns im klimatisierten Fitnessstudio ab und am Nachmittag schoben die Jungs beim Kegeln noch eine ruhige Kugel.

AIDAperla Kanaren
Auch ein bisschen Sport schadet nie! 😉

Ein emotionaler Abend auf AIDAperla

Zum Abendessen im Markt-Restaurant gab es anlässlich des 25. Geburtstags von AIDA noch ein ganz besonderes Dessert, welches Andrea Schirmaier-Huber extra für diese Reise kreiert hatte. Ein AIDA-Kussmund, der auch so gut schmeckte, wie er aussah! 😉

AIDAperla Kanaren
Der AIDA-Kussmund zum Jubiläum
AIDAperla Kanaren
Leinen los auf Fuerteventura!

Viel Zeit zum Essen blieb uns allerdings nicht, denn um 19 Uhr wartete bereits die große AIDA-Jubiläumsshow auf uns, die auf der Leinwand im Theatrium übertragen wurde. Die 90-minütige Show wurde von Franziska Knuppe und Matthias Killing moderiert und spannte den Bogen von den Anfängen des Unternehmens bis hin zur Vorstellung des Kapitäns und der Taufpatin der neuen AIDAcosma. Zwischendurch kamen auch jede Menge AIDA-Gäste zu Wort, die ihre Geburtstagsgrüße in Form von Videobotschaften präsentierten.

AIDAperla Kanaren
Die große AIDA-Jubiläumsshow

Noch emotionaler wurde es im weiteren Verlauf des Abends, als Reiner Meutsch seine Weltumrundungsshow moderierte. Bei dem Rückblick auf die Weltreise des Fly & Help-Gründers blieb nahezu kein Auge im Theatrium trocken. Kein Wunder, denn in der Show wurde uns schonungslos vor Augen geführt, wie viel Leid und Elend es nach wie vor auf unserem Planeten gibt. Ehrlicherweise war ich vorher auch ein wenig skeptisch, mein Geld an Kinder in Afrika zu schicken. Zu groß war die Angst, dass es am Ende sowieso nicht dort landet. Reiner Meutsch hat diesen Kindern aber ein Gesicht gegeben und Fly & Help sorgt dafür, dass die Spenden auch wirklich dort ankommen, wo sie benötigt werden. Bescheinigt wird das Ganze übrigens auch durch das DZI-Spendensiegel!

AIDAperla Kanaren
Reiner Meutsch präsentiert seine Show!

Nach der Show plagte uns noch ein kleines Hüngerchen, welches wir glücklicherweise in der Tapas-Bar an Bord von AIDAperla stillen konnten. Diese kleine, aber feine Snack-Bar haben wir während der Reise übrigens sehr zu schätzen gelernt, denn die angebotenen Tapas waren allesamt sehr lecker.

AIDAperla Kanaren
Die Tapas-Bar lohnt sich immer!

Kurz vor dem Schlafengehen verfolgten wir gegen 23 Uhr schließlich auch noch das Anlegemanöver auf Lanzarote – die Überfahrt von Fuerteventura dauerte nämlich nur wenige Stunden.

AIDAperla Kanaren
Nächster Halt: Lanzarote

Ausflugspech auf Lanzarote

Nachdem wir den Vortag an Bord von AIDAperla verbracht hatten, sollte es auf Lanzarote wieder an Land gehen. Gebucht hatten wir dafür den „Komm-an-Land“-Ausflug zu Fuß, welcher uns in zwei Stunden zu ein paar Highlights der Inselhauptstadt Arrecife führen sollte.

AIDAperla Kanaren
Im Stechschritt geht in Richtung Arecife

Zu viert kostete uns der Ausflug 100 Euro, was für einen kleinen Spaziergang durch die Stadt nicht gerade ein Schnäppchen war. Leider wurden unsere Erwartungen in keinster Weise erfüllt, denn der vermeintliche Spaziergang glich eher einer Joggingrunde. Bei 30 Grad im Schatten liefen wir in einem irren Tempo vom Schiff in Richtung Stadt, was für einige Mitreisende in unserer Gruppe schon hart an der Schmerzgrenze war. Unser Reiseführer (der aufgrund fehlender Headsets übrigens kaum zu verstehen war), scheuchte uns mit seinen „Olé-Olé“-Rufen in Windeseile von einem Ort zum anderen. Ein paar schöne Fotos der Stadt sind zum Glück noch entstanden, wirklich viel ist von Arrecife aber leider nicht hängen geblieben.

AIDAperla Kanaren
AIDA im Miniaturformat
AIDAperla Kanaren
Immerhin gab es ein paar schöne Fotomotive

Im Nachgang zu diesem Ausflug habe ich in den sozialen Medien übrigens ein ähnlich negatives Feedback zu der Tour erhalten. Hier sollte AIDA in Zukunft reagieren und den Ausflug ein wenig anpassen.

Tombola mit Reiner Meutsch

Nachdem der Ärger über das unterdurchschnittliche Vormittagsprogramm schnell wieder verflogen war, wartete um 15 Uhr die Tombola im Theatrium auf uns. Hier wurden die glücklichen Gewinner gezogen und auch die Seekarte der Reise wechselte für stolze 2.000 Euro den Besitzer. Für ein kleines Schmankerl sorgte Reiner Meutsch persönlich, indem er als Sonderpreis noch einen Hubschrauberrundflug auslobte. Natürlich mit ihm als Piloten! 😉 Insgesamt kam während der Reise durch die Lose der Tombola sowie durch Spenden der Gäste und der Crew tatsächlich so viel Geld zusammen, dass nun eine neue Schule auf den Philippinen gebaut werden kann. Eine wirklich tolle Sache!

AIDAperla Kanaren
Die glücklichen Gewinner werden gezogen
AIDAperla Kanaren
Und natürlich fand auch die Seekarte einen neuen Besitzer!

Der letzte Abend auf AIDAperla

Beim letzten Abendessen der Reise durfte die obligatorische Abschiedstorte natürlich nicht fehlen. Angeschnitten wurde sie aufgrund von Corona zwar nicht, eine schönes Fotomotiv gab sie aber trotzdem ab!

AIDAperla Kanaren
Die Abschiedstorte unserer Reise

Im Theatrium gab Wayne Morris noch einmal Vollgas und kurz danach gab es tatsächlich auch schon die letzte Prime Time mit Entertainment Manager Birte. Natürlich durfte hier die Vergabe des berühmten Smiling Star Awards nicht fehlen und auch Teile der Crew verabschiedeten sich gesanglich von den Gästen der AIDAperla.

AIDAperla Kanaren
Wayne Morris gibt noch mal alles!
AIDAperla Kanaren
Die Crew verabschiedet sich von den Gästen der AIDAperla

Juhu, wir dürfen noch bleiben!

Der Blick vom Balkon verriet uns am nächsten Morgen, dass wir den Hafen von Gran Canaria bereits erreicht hatten. Normalerweise hätte sich jetzt eine kleine Abschiedsdepression breit gemacht, aufgrund unserer Reiseverlängerung konnten wir aber ganz entspannt in den Tag starten.

Nach dem misslungenen Ausflug vom Vortag gaben wir dem „Komm-an-Land“-Ausflug nochmal eine Chance. Dieses Mal allerdings nicht zu Fuß, sondern mit dem Bus. Glücklicherweise wurden wir auf Las Palmas auch nicht enttäuscht, sondern erlebten für gerade mal 70 Euro einen wirklich tollen Ausflug.

AIDAperla Kanaren
Der Blick in den Bandama-Krater
AIDAperla Kanaren
Auch dieses kleine Kerlchen bekamen wir zu sehen!

Unsere charmante Reiseleiterin Selene begleitete uns zum Bandama-Krater (eine fantastische Aussicht ist hier inklusive), zur Kirche „San Juan Bautista“ in Arucas und zur Strandpromenade von Las Palmas. Alles in allem drei abwechslungsreiche Stunden, die ihr Geld wirklich mehr als wert waren! 🙂 Gut zu wissen: Solltet ihr eure Reise nicht verlängern, könnt ihr den Ausflug in ähnlicher Form am Abreisetag trotzdem buchen. Ende der Tour ist dann nicht am Schiff, sondern direkt am Flughafen.

AIDAperla Kanaren
San Juan Bautista
AIDAperla Kanaren
Am Strand von Las Palmas

Solltet ihr für eure nächste AIDA-Reise noch einen neuen Koffer benötigen, dann kann ich euch die Modelle von „Hauptstadtkoffer“ empfehlen. Die Koffer überzeugen durch eine gute Verarbeitung bei absolut fairen Preisen.

*

Klarstellung: Sämtliche Kosten für das Schiff wurden von uns selbst getragen, wir erhielten hierfür keine finanzielle Unterstützung. Alle im Artikel geschilderten Erlebnisse spiegeln lediglich meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.