VIVA Cruises MS Inspire

Der Rhein ruft – Unsere Flusskreuzfahrtpremiere mit VIVA Cruises (Teil 1/2)

[Werbung] Vom 22.-26.07.2020 wurden wir dazu eingeladen, 4 Nächte auf der MS Inspire von VIVA Cruises zu verbringen. Der nachfolgende Artikel spiegelt meine Erlebnisse und Erfahrungen wider, meine persönliche Meinung wurde in keiner Weise beeinflusst.

In Zeiten von Corona hat es der gemeine Kreuzfahrer nicht leicht. Da die gesamte Hochseekreuzfahrt monatelang brach lag und erst jetzt mit den neu aufgelegten Kurzreisen langsam wieder Fahrt aufnimmt (allerdings noch ohne Landgänge), müssen Alternativen her. Was spricht also dagegen, nicht einmal zu neuen Ufern aufzubrechen und die Alternative auf dem Fluss zu testen? Dank VIVA Cruises durften auch wir das Abenteuer Flusskreuzfahrt erleben und euch an dieser Stelle mit auf die Reise nehmen. Mit der MS Inspire ging es dabei in 4 Tagen auf die Tour „Erlebnis Rheingau“. Freut euch also auf zwei hoffentlich spannende Reiseberichte!

Die Kinder bleiben bei Oma und Opa

Flusskreuzfahrten sind prinzipiell natürlich auch etwas für Kinder, unsere beiden Räuber blieben bei dieser Reise allerdings bei Oma und Opa und verbrachten dort ein paar schöne Tage. Vermutlich hätten sie sich ohnehin gegen das Weckerklingeln gesträubt, denn am Anreisetag wurden wir bereits 3:45 Uhr unsanft aus dem Schlaf gerissen. Die MS Inspire sollte in Düsseldorf ablegen und da wir doch einige Stunden Fahrzeit mit der Bahn vor uns hatten, planten wir sicherheitshalber einen kleinen Puffer ein. Bei der Bahn weiß man schließlich nie so genau, was einen erwartet! 😉

VIVA Cruises MS Inspire
Auf dem Weg nach Düsseldorf
VIVA Cruises MS Inspire
Die Bahn war tatsächlich pünktlich

Schlussendlich waren unsere Bedenken aber unbegründet und wir erreichten Düsseldorf bereits gegen 11:30 Uhr. Da wir ohnehin erst um 15 Uhr an Bord konnten, blieb uns noch Zeit für einen kleinen Bummel durch die Düsseldorfer Altstadt und einen leckeren Eisbecher an der Rheinpromenade.

VIVA Cruises MS Inspire
Der war ziemlich lecker!

Die MS Inspire ist in Sichtweite

Nachdem die lang ersehnte Check-in-Zeit endlich näherrückte, machten wir uns langsam aber sicher auf den Weg zum Schiff. Die MS Inspire der Schweizer Reederei Scylla (momentan ist das Schiff für VIVA Cruises im Einsatz) lag direkt am Rheinufer und war daher praktisch nicht zu übersehen. Schon von außen ein wirklich schönes Schiff, welches im Jahr 2013 gebaut wurde und für die nächsten vier Nächte unser Zuhause sein sollte.

VIVA Cruises MS Inspire
Die MS Inspire

Bevor es an Bord ging, konnten wir unseren Koffer abgeben und auch das erste Fiebermessen der Reise stand auf dem Programm. Glücklicherweise führte unser Reisefieber nicht zu einer erhöhten Temperatur und wir konnten unsere Reise wie geplant antreten! 😉 Auf dem Schiff wurden wir von der Besatzung freundlich begrüßt, erhielten unsere Bordkarten und damit war der Check-in auch schon erledigt!

VIVA Cruises MS Inspire
Check-in mit Maske

Die Kabinen: Wer die Wahl hat, hat die Qual!

Die MS Inspire bietet normalerweise Platz für 142 Passagiere, aktuell darf das Schiff aufgrund der verschärften Hygienmaßnahmen aber natürlich nicht voll belegt werden. Auf unserer Reise waren insgesamt 95 Gäste und knapp über 30 Besatzungsmitglieder an Bord. Solltet ihr euch für eine Reise mit der MS Inspire entscheiden, habt ihr die Wahl zwischen 5 verschiedenen Kabinenkategorien. Angeboten werden klassische Zweitbettkabinen, Junior-Suiten, Suiten, Suiten über zwei Ebenen und Master Suiten. Die verschiedenen Kabinentypen verteilen sich dabei über alle drei Decks des Schiffs.

VIVA Cruises MS Inspire
Der Blick in unsere Suite
VIVA Cruises MS Inspire
Das Bett war richtig bequem
VIVA Cruises MS Inspire
Der französische Balkon
VIVA Cruises MS Inspire
Sieht doch nach Urlaub aus!

Da natürlich auch wir wissen wollten, was uns auf unserer Kabine erwartet, machten wir uns direkt nach dem Check-in auf dem Weg in unsere Suite. Diese hatte die Kabinennummer 213 und befand sich ziemlich genau in der Mitte des Schiffs auf Deck 2. Bereits der erste Eindruck der 22 Quadratmeter großen Unterkunft war positiv: Die Einrichtung war hell und freundlich, das große Bett war außerordentlich bequem und auch der französische Balkon wusste uns zu begeistern. Das absolute Highlight der Suite war aber das riesige Badezimmer, welches wir in dieser Größe nie auf einem Flusskreuzfahrtschiff erwartet hätten. Es gibt mit Sicherheit genügend Hotels an Land, die nicht mit einem solch großen Badezimmer aufwarten können. Auch die Regenwalddusche genossen wir während unserer Tour sehr!

VIVA Cruises MS Inspire
Das riesige Badezimmer
VIVA Cruises MS Inspire
Die Regenwalddusche
VIVA Cruises MS Inspire
Pflegeprodukte

Ebenfalls toll ist die Minibar, die euch dank des VIVA Cruises All-Inclusive-Konzeptes kostenlos zur Verfügung steht und täglich neu befüllt wird. Für den ersten Kaffee am Morgen findet ihr zudem eine Nespressomaschine sowie eine Auswahl diverser Kapseln vor. Auch die Schränke in der Suite bieten euch genügend Staumöglichkeiten, sodass eigentlich keine Platzprobleme auftreten sollten! 😉

VIVA Cruises MS Inspire
Hier könnt ihr euren Kaffee zubereiten
VIVA Cruises MS Inspire
Welche Kapsel darf es sein?
VIVA Cruises MS Inspire
Der Schrank bietet genügend Platz
VIVA Cruises MS Inspire
Auch Steckdosen gibt es in großer Zahl

Herzlich willkommen an Bord!

Nachdem wir unsere Suite ausführlich in Augenschein nehmen konnten und auch das Gepäck so langsam in den Schränken verstaut war, stand um 16:30 Uhr bereits die Einführungsveranstaltung in der Panorama-Lounge auf dem Programm. Dabei stellten sich der Kapitän Thomas van der Meijden, Hotel-Manager Plamen Panchev und Cruise-Director Monica Prince den Gästen vor und gingen ausführlich auf den Alltag unter Corona-Bedingungen an Bord ein. So war beispielsweise das Tragen einer Maske in den öffentlichen Bereichen des Schiffes obligatorisch (außer auf dem Sonnendeck) und auch das Fiebermessen war jeden Tag ein Pflichttermin. Wer jetzt Angst haben sollte, dass seine Urlaubsfreuden dadurch deutlich getrübt werden, den kann ich beruhigen. Das Messen der Temperatur war innerhalb weniger Minuten erledigt und das Tragen der Maske solltet ihr mittlerweile ohnehin aus eurem Alltag kennen.

VIVA Cruises MS Inspire
Willkommen an Bord
VIVA Cruises MS Inspire
Enjoy the Moment!

Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck!

Direkt im Anschluss an die Einführungsveranstaltung verließen wir auch schon Düsseldorf und machten uns auf den Weg zu unserem ersten Halt in Andernach, welches wir am nächsten Morgen erreichen sollten. Der schönste Platz, um das Ablegen der MS Inspire zu genießen, ist natürlich ganz klar das Sonnendeck des Schiffes. Hier findet ihr jede Menge gemütliche Plätzchen, ausreichend Sonnenliegen und sogar Loungemöbel, die zum Chillen einladen. Außerdem gibt es hier auch einen kleinen Whirlpool (während unserer Reise war dieser aufgrund eines defekten Teils leider außer Betrieb) und das für Flusskreuzfahrtschiffe fast schon obligatorische Grün zum Einlochen.

VIVA Cruises MS Inspire
Mit VIVA Cruises in Düsseldorf
VIVA Cruises MS Inspire
Hier findet jeder ein Plätzchen!
VIVA Cruises MS Inspire
Chillige Loungemöbel
VIVA Cruises MS Inspire
Die MS Inspire fährt unter Schweizer Flagge
VIVA Cruises MS Inspire
Der Pool war leider defekt
VIVA Cruises MS Inspire
Wie gut könnt ihr einlochen?
VIVA Cruises MS Inspire
Auslaufen aus Düsseldorf
VIVA Cruises MS Inspire
Die Haare wehen im Wind
VIVA Cruises MS Inspire
Unterwegs mit VIVA Cruises

Willkommenscocktail mit dem Kapitän

Um 18:30 Uhr stand dann auch schon der nächste Tagesordnungspunkt in der Panorama-Lounge auf dem Programm: Der Wilkommenscocktail mit dem Kapitän! Gut, streng genommen war es eher ein Willkommenssekt, aber darüber sehen wir an dieser Stelle einfach mal großzügig hinweg! 😉 Gemeinsam mit den anderen Gästen stießen wir nach ein paar kurzen Worten des Captains auf eine hoffentlich schöne Reise an.

VIVA Cruises MS Inspire
Auf eine schöne Reise!
VIVA Cruises MS Inspire
Die Panorama-Lounge

Die Panorama-Lounge ist übrigens auch der Bereich an Bord, in dem ihr abends gemütlich sitzen und euer Wunschgetränk genießen könnt. Im Gegensatz zur klassischen Hochseekreuzfahrt gibt es auf dem Fluss zwar kein richtiges Unterhaltungsprogramm, während unserer Reise sorgte die Bordmusikerin Rummi hier aber immer für eine angenehme musikalische Untermalung.

VIVA Cruises MS Inspire
Hier gibt es viele gemütliche Ecken
VIVA Cruises MS Inspire
Die Bordmusikerin Rummi
VIVA Cruises MS Inspire
Am Abend könnt ihr hier entspannt sitzen

Die Gastronomie an Bord

Was ist für viele Gäste eines Kreuzfahrtschiffes von immenser Bedeutung? Natürlich ganz klar das Essen an Bord! Eines sei an dieser Stelle gleich verraten: VIVA Cruises lässt sich hier nicht lumpen und liefert in diesem Bereich eine wirklich ausgezeichnete Qualität. Aber der Reihe nach!

VIVA Cruises MS Inspire
Das Restaurant Compass Rose
VIVA Cruises MS Inspire
Die Abstandsregelungen werden natürlich eingehalten

An Bord der MS Inspire gibt es zwei verschiedene Restaurants: Das Hauptrestaurant „Compass Rose“ und das kleinere Restaurant „Arthur’s Bistro“. Normalerweise könnt ihr euch zwischen diesen beiden Restaurants entscheiden, in Zeiten von Corona erhaltet ihr zu Beginn eurer Reise aber einen festen Tisch zugewiesen. Wer jetzt denkt, er müsse auf bestimmte Leckereien des einen oder des anderen Restaurants verzichten, den kann ich beruhigen: Die Auswahl ist an beiden Orten identisch!

VIVA Cruises MS Inspire
Arthur’s Bistro
VIVA Cruises MS Inspire
Ein schickes Ambiente

Wir speisten während unserer Tour im Hauptrestaurant und hatten immer einen Platz am Fenster. Tischnachbarn hatten wir aufgrund des Hygienekonzeptes von VIVA Cruises keine, sodass wir alleine an einem 4er-Tisch saßen.

VIVA Cruises MS Inspire
Der Weg zu unserem Tisch
VIVA Cruises MS Inspire
Hier saßen wir während der gesamten Reise

Zum Bestandteil dieses Konzeptes gehört übrigens auch, dass ihr an Bord immer bedient werdet, Buffets gibt also keine! Als fleißige AIDA-Fahrer war das für uns zunächst ein wenig ungewohnt, im Laufe der Reise haben wir den Á-la-carte-Service aber richtig genossen.

Beim Abendessen wird euch beispielsweise meist ein 4-Gänge-Menü serviert, bei dem ihr zwischen drei verschiedenen Hauptspeisen und drei verschiedenen Nachspeisen wählen dürft. Ich denke, da sollte für jeden etwas dabei sein! Spricht euch die Zusammenstellung einzelner Menüs nicht an, dann dürft ihr auch individuelle Wünsche äußern und bekommt im Anschluss ein leckeres Gericht eurer Wahl serviert. Anbei findet ihr ein paar Fotos unseres ersten Abendessens an Bord. Es war einfach nur richtig lecker!

VIVA Cruises MS Inspire
Das Menü des ersten Abends
VIVA Cruises MS Inspire
Rindercarpaccio
VIVA Cruises MS Inspire
Karotten & Orangen Biscque
VIVA Cruises MS Inspire
Gebratenes Heilbuttfilet
VIVA Cruises MS Inspire
Truffon

Köln bei Nacht

Satt und zufrieden machten wir es uns nach dem Abendessen bei tollem Wetter auf dem Sonnendeck gemütlich. Hier werdet ihr übrigens auch direkt am Platz bedient und bekommt euer Wunschgetränk an den Tisch oder die Liege geliefert.

VIVA Cruises MS Inspire
Eine tolle Abendstimmung

Bereits in den ersten Stunden an Bord spürten wir ein Gefühl der totalen Entschleunigung, welches wir so selten zuvor erlebt hatten. Gut, man könnte jetzt darüber streiten, ob es nur daran lag, weil wir ohne unsere Kids unterwegs waren, aber davon wollen wir an dieser Stelle mal nicht ausgehen! 😉 Die Flusskreuzfahrt als solche hat einfach eine ganz besondere Faszination und es ist ein ungemein entspannendes Gefühl, die Landschaft an einem vorbeiziehen zu sehen. Zudem gibt es ständig etwas anderes zu entdecken – auf einer Hochseekreuzfahrt seht ihr im Regelfall nur das Meer.

VIVA Cruises MS Inspire
Der Kölner Dom und die Hohenzollernbrücke

Und so war es gleich am ersten Abend der Reise ein wirklich tolles Ereignis, das abendliche Köln vom Fluss aus bewundern zu dürfen. Der beleuchtete Dom und die Hohenzollernbrücke gaben dabei ein erstklassiges Fotomotiv ab! 🙂 Nachdem es allmählich doch ein wenig kühler wurde, genehmigten wir uns noch einen letzten Schlummertrunk in der Panorama-Lounge und fielen schließlich todmüde in unser Bett.

VIVA Cruises MS Inspire
Da darf man schon mal ein Foto machen!

Das erste Frühstück in Andernach

Nach einer geruhsamen ersten Nacht auf dem Schiff legten wir am nächsten Morgen in Andernach an. Bevor wir die Stadt in aller Ruhe entdecken konnten, mussten wir uns aber erst einmal ordentlich stärken. Das Frühstück wird aktuell ebenfalls á-la-carte serviert und kann von euch ganz indivuell zusammengestellt werden. Die Auswahl ist wirklich klasse und lässt quasi keine Wünsche offen. Egal ob Müsli, Corn-Flakes oder Joghurt mit Früchten: Ihr findet hier alles, was euch ansonsten am Buffet geboten wird. Auch Eierspeisen aller Art werden hier frisch für euch zubereitet.

VIVA Cruises MS Inspire
Guten Morgen, Andernach!
VIVA Cruises MS Inspire
Frühstück á la carte
VIVA Cruises MS Inspire
Wurst und Käse
VIVA Cruises MS Inspire
Brötchen und Croissants
VIVA Cruises MS Inspire
Das Omelett des Tages

Ihr möchtet wissen, was wir in Andernach und den anderen Destinationen unserer Reise mit der MS Inspire von VIVA Cruises alles erlebt haben? Dann lest am besten gleich den zweiten Teil des Reiseberichts!

Hoffentlich sind auch Hochseekreuzfahrten in der gewohnten Art und Weise bald wieder möglich! Als kleinen Rückblick findet ihr hier den Reisebericht unserer letzten Reise mit AIDAmar im Januar 2020!

8 Kommentare

  1. WOW… Danke für den tollen 1. Bericht.
    Wir werden uns morgen auch ein Bild machen und sind sehr sehr gespannt.
    Wir hoffen allerdings, dass das Pöölchen hoffentlich wieder Wasser führt…

    1. Hallo Carsten,

      schön, dass dir der erste Teil so gut gefallen hat! 🙂

      Für den Pool drücke ich euch natürlich die Daumen! 😁

      Viele Grüße
      Tommy

  2. Ich glaube schon es macht einen großen Unterschied aus ob man eine Reise selbst bezahlt oder eingeladen wird. Den im zweiten Fall ist es weitaus schwerer das Preis-/ Leistungsverhältniss zu beurteilen, was in meinen Augen ganz wichtig ist um ein Produkt abschließend einzuordnen und zu bewerten. Es gibt ja auch klare Absprache im Vorfeld was der Kooperationspartner von dir erwartet.

    1. Hallo Florian,

      vielen Dank für deinen Kommentar!

      Grundsätzlich kann ich deine Gedanken verstehen, in diesem Fall kann ich da aber nicht ganz mitgehen. Meine Einschätzung zu dieser Reise wäre auch dann positiv gewesen, wenn wir die Kosten selbst getragen hätten. Schau dir auch gerne mal andere Kommentare von zahlenden Kunden bei Facebook an: Die Meinungen über VIVA Cruises sind durchweg positiv.

      Absprachen gab es im Vorfeld übrigens keine. Ich habe vollkommen freie Hand über das, was ich schreibe!

      Viele Grüße
      Tommy

  3. Hallo Urlaubspapa, schöner Bericht wie immer. Was ich schade finde dass ihr ohne Kids gefahren seid. Genau diese Erfahrung hätte mich interessiert. Lg Hanne

    1. Hallo Hanne,

      ich kann dich beruhigen: Die nächste Reise auf dem Fluss wird mit den Kindern starten! 😉

      Ein paar Tage Entspannung als Paar waren aber auch mal schön. 😅

      Viele Grüße
      Tommy

  4. Hallo Carsten,
    drück uns bitte die Daumen, dass die gebuchte Kreuzfahrt für September mit meinem Mann und mir stattfindet! Unsere Flusskreuzfahrt im April musste leider vom Veranstalter wegen Corona abgesagt werden. Ähnlich erging es der gebuchen Kreuzfahrt für August. Da die Coronabestimmungen ständig geändert werden, wurde unsere Kabine im unteren Deck plötzlich für das Personal benötigt. Das bekommt jetzt auch Einzelkabinen.
    Ansonsten lieben wir Flusskreuzfahrten. Man sieht so viel unterwegs. Unsere schönsten waren der Amazonas zwischen Iquitos Peru bis Deutschland zum 50. Geburtstag meines Mannes, der Mekong und der Nil. Auf dem Amazonas war ein gehbehinderter 90-jähriger dabei, der mit seiner Enkelin reiste. So konnte er sich seinen Lebenstraum noch erfüllen, den Amazonas zu erleben. Er konnte noch einige Schritte gehen, hatte aber einen Rollstuhl dabei. Er wurde vom Personal auch auf das mitgeführte Zodiac gehoben. Das ist etwas ganz Besonderes, was es so nur auf Schiffen gibt.
    Wir wohnen in Boppard am schönen Rhein, da seit Ihr ja vorbeigefahren. Wir sehen die Schiffchen vom Balkon aus. Ich bin also sehr gespannt, was du im zweiten Teil berichten wirst.
    Liebe Grüße
    Renate

    1. Hallo Renate,

      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar!

      Das sind ja tolle Erlebnisse, von denen du berichtest. Hoffentlich verschlägt es uns auch irgendwann mal in diese Gegend! 🙂

      Der zweite Teil meines Reiseberichts ist übrigens schon längst online, ich hatte nur die Verlinkung innerhalb des Artikels vergessen! 😉

      Viele Grüße
      Tommy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.