Museum der Illusionen Hamburg

Das Museum der Illusionen Hamburg – Hier wird jeder getäuscht!

[Pressekooperation] Am 01.11.2021 wurden wir dazu eingeladen, das Museum der Illusionen Hamburg zu besuchen. Der nachfolgende Artikel spiegelt meine Erlebnisse und Erfahrungen wider, meine persönliche Meinung wurde in keiner Weise beeinflusst.

Nachdem ich euch in meinem letzten Artikel das Schwarzlichtviertel vorgestellt habe, nehme ich euch dieses Mal mit in das Museum der Illusionen in Hamburg. Warum eure Sinne hier gehörig auf die Probe gestellt werden, verrate euch in diesem Beitrag.

Lage und Anfahrt

Das Museum der Illusionen befindet sich nur wenige Gehminuten vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt und ist daher optimal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Egal ob S-Bahn, U-Bahn oder Bus: Hier bringen euch wirklich unzählige Linien ans Ziel, weshalb ich mir eine genaue Auflistung an dieser Stelle spare. 😉

Museum der Illusionen Hamburg
Hereinspaziert!

Parkplätze findet ihr vor dem Museum allerdings keine, bei der Anreise mit dem Auto müsst ihr daher nach alternativen Parkmöglichkeiten Ausschau halten. In unmittelbarer Nähe befindet sich beispielsweise das Q-Park City-Parkhaus, welches ihr für 3,30 Euro pro Stunde nutzen könnt.

Was könnt ihr im Museum der Illusionen Hamburg entdecken?

Im Museum der Illusionen Hamburg ist nichts so, wie es vermeintlich scheint. Hier werden Köpfe aus einem Tisch gezaubert, Drehungen in einem Tunnel erzeugt und sogar ganze Räume auf den Kopf gestellt. Und das alles nur mit der Kraft eurer Sinne, die hier stellenweise ordentlich getäuscht werden! 😉

Museum der Illusionen Hamburg
Wo ist denn der Rest des Körpers?
Museum der Illusionen Hamburg
In diesem Tunnel solltet ihr schwindelfrei sein
Museum der Illusionen Hamburg
Der ganze Raum steht Kopf
Museum der Illusionen Hamburg
Der Herr der Ringe
Museum der Illusionen Hamburg
Hilfe, wie kommen wir hier wieder raus?
Museum der Illusionen Hamburg
Da lässt aber jemand die Muskeln spielen!
Museum der Illusionen Hamburg
Wie wäre es mit einer Runde Poker?

Ihr könnt allerdings nicht nur staunen, sondern auch jede Menge Dinge selbst ausprobieren. Am sogenannten „schlauen Spielplatz“ dürft ihr bei diversen Spielchen raten und knobeln was das Zeug hält. Wer möchte, der kann sich im Anschluss an seinen Museumsbesuch auch die ein oder andere Illusion mit nach Hause nehmen – der Museumsshop macht es möglich! Neben diversen Denksportaufgaben findet ihr hier auch noch andere Souvenirs wie Shirts oder Schreibartikel.

Museum der Illusionen Hamburg
Der Junior ist fleißig am Knobeln
Museum der Illusionen Hamburg
Wer löst das Spiel?
Museum der Illusionen Hamburg
Was darf es denn aus dem Museumsshop sein?

Ganz wichtig: Denkt bei eurem Besuch im Museum der Illusionen Hamburg unbedingt an eine Kamera oder euer Smartphone! An vielen der Exponate befinden sich Fotospots, an denen ihr coole Aufnahmen für die Daheimgebliebenen machen könnt.

Museum der Illusionen Hamburg
Fotos könnt ihr im Museum praktisch überall machen
Museum der Illusionen Hamburg
Was gibt es hier nur zu sehen?
Museum der Illusionen Hamburg
Das hier! 😉

Auch Geburtstagsfeiern sind im Museum möglich, hierfür gibt es sogar einen separaten Raum. Weitere Informationen zu den Reservierungsmodalitäten findet ihr hier.

Preise im Museum der Illusionen Hamburg

Anbei findet ihr eine Übersicht der derzeit gültigen Eintrittspreise im Museum der Illusionen Hamburg.

  • Erwachsene – 13,00 EUR
  • Kinder – 9,00 EUR
  • Ermäßigt (Senioren, Studenten, Azubis) – 11,00 EUR
  • Kinder bis 5 Jahre – Freier Eintritt

Es empfiehlt sich in jedem Fall, vorab ein Online-Ticket zu buchen. Nur so kann euch der Einlass in das Museum auch garantiert werden.

Fazit

Das Museum der Illusionen Hamburg tritt den Beweis an, dass Museumsbesuche alles andere als langweilig sein müssen. Sowohl der Junior als auch ich waren schwer begeistert, weshalb wir euch dieses Ausflugsziel auch wärmstens empfehlen können. Einziger Wermutstropfen: Nach etwa einer Stunde habt ihr alles gesehen, einen Tagesauflug könnt ihr hier also nicht einplanen. Trotzdem ist der Eintrittspreis (der nicht gerade günstig ist) gut investiertes Geld! 🙂

Noch mehr Tipps für euren nächsten Hamburgbesuch mit Kindern findet ihr in diesem Buch!

*

Sollte es euch mal nach Thüringen verschlagen, dann empfehle ich euch einen Besuch in der Explorata-Mitmachwelt. Auch dort gibt jede Menge Experimente zu entdecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.