Dienstagsfrage Reisen teurer

Dienstagsfrage: Werden Reisen in Zukunft teurer?

Neuer Dienstag, neues Glück! Ich hoffe, dass ihr dieses außergewöhnliche Osterfest trotz der widrigen Umstände gut überstanden und das Beste aus der Situation gemacht habt. Heute ist wieder eure Meinung gefragt und es ist an der Zeit für eine neue Dienstagsfrage!

Schwierige Zeiten zum Reisen

Momentan ist an Reisen in jeglicher Form natürlich noch nicht zu denken und Reiseveranstalter, Airlines und Reedereien kämpfen ums nackte Überleben. Mit Germanwings hat das erste Unternehmen dieser Branche den Kampf bereits verloren. Kunden sollen ihre Reise nicht stornieren, sondern nach Möglichkeit auf einen späteren Zeitpunkt umbuchen. AIDA gewährt seinen Gästen aktuell beispielsweise eine 10-prozentige Verzinsung, wenn abgesagte Reisen in die Zukunft verschoben werden.

Wie sieht Reisen in Zukunft aus?

Auch wenn es im Moment schwer vorstellbar ist: Irgendwann werden auch Urlaubsreisen wieder möglich sein. Ob diese so stattfinden, wie wir sie bisher kennen, wird sich zeigen. Für mich stellt sich an dieser Stelle noch eine ganz andere Frage, bei der ich euch auch um eure Meinung bitte:

Werden Reisen in Zukunft teurer?

Lasst mich gerne wissen, wie ihr über diese Frage denkt. Wie immer freue ich mich über eure Kommentare entweder direkt unter diesem Artikel oder bei Facebook.

Die Meinung des Urlaubspapas

Persönlich halte ich folgende Szenarien für denkbar:

Variante a: Reisen werden teurer!
Nach Monaten der Ausgangsbeschränkungen zieht es die Menschen wieder in die weite Welt. Das dabei deutlich höhere Preise als vor der Corona-Krise ausgerufen werden, interessiert dabei nur die wenigsten. Die Reiselust ist größer denn je und dabei werden Preissteigerungen ohne Murren akzeptiert.

Variante b: Reisen werden günstiger!
War es das jetzt wirklich mit Corona oder kommt unter Umständen bald die nächste Welle auf uns zugerollt? Die Menschheit ist noch zu verunsichert und das macht sich auch in der Reisebranche bemerkbar. Trotz Schnäppchenpreisen wird nur zaghaft gebucht, zu groß ist die Angst, womöglich in Drittländern auf ärztliche Hilfe angewiesen zu sein oder bei der Rückkehr nach Deutschland unter Quarantäne gestellt zu werden.

Tja, und welche Version der Geschichte halte ich jetzt für realistischer? Ganz klar Variante a! Ich denke, Hotels und Reiseveranstalter werden es sich nach entbehrungsreichen Monaten nicht leisten können, ihre Übernachtungen und Reisen zu verramschen.

Das ist aber nur meine ganz persönliche Einschätzung der Lage. Ob es wirklich so kommt, wird uns erst die Zukunft zeigen!

Ihr möchtet ein wenig in Urlaubsstimmung kommen? Dann lest doch am direkt meine Artikelreihe über unsere Kreuzfahrt mit der AIDAmar nach Spanien und Portugal. Hier geht es zu Teil 1!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.